In einer kleinen Schwimmhalle im fernen Palumbrien...

...trafen sich eines Abends merkwürdige Gestalten einer nicht minder merkwürdigen Truppe.

Einige Kameraden der TSKO waren eingeschwebt, um sich in guter, alter Tradition am Sprungturm die Kante zu geben. Und so übte man sich im Springen, bepackt mit Vollgerödel und bestens abgefüllt mit Adrenalin in den Höhen von 5, 7,5 und 10 Metern, abwechseln und wahlweise, so etwa eine Stunde lang.
Bis es dann doch zu warm war in der Neoprenpelle.

Nachfolgend also ein paar beweis- und aussagekräftige Fotos von diesem Unternehmen






Nach vollbrachter Tat klopften sich alle fröhlich auf die Schultern und beglückwünschten
sich gegenseitig zu soviel Mut und Waghalsigkeit. Alles in allem ein ausfüllender Abend,
der, bei entsprechendem Terrain, auch im Freien wiederholt wird.



NVANVA 2GSTAktuellAngler´s WünscheStartseite